Augsburger Allgemeine, 02.11.2016
Augsburger Allgemeine, 16.1.2015

Porträtkunst statt "Selfies"

 

Alexandra Vollbrachts Ausstellung "Zauber des Gesichts" im Januar in Augsburg

 

„Zauber des Gesichts“ ist eine Ausstellung der Künstlerin Alexandra Vollbracht betitelt, die am 10. Januar in der Galerie am Graben eröffnet wird. Dem „Selfie“-Trend der spontanen fotografischen Selbstinszenierung setzt Vollbracht eine reflektierende Seh-Kunst entgegen. Ihre Porträtmalerei zielt in beeindruckender Weise auf Ähnlichkeit und zugleich auf die Visualisierung der Persönlichkeit. So entstehen kraftvolle Menschenbilder, die den Charakter des Porträtierten zum Schillern bringen. In die naturalistische Darstellung legt die Augsburgerin stets auch eine Wahrnehmung. In eindrücklichen Farben teilt sie die emotionale Essenz mit, ohne ihren Modellen etwas aufzuschminken – auch als Herausforderung an den Betrachter, der die Wirkung der temperamentvollen Rot-, Blau, Gelb- oder Schwarztöne assoziativ einordnen muss.

 

„Es waren immer die Menschen“, beschreibt Vollbracht ihr Thema. Gefühle zu verstehen, Zwischenmenschliches malerisch zu manifestieren, ist der bildnerische Ansatz der 42-Jährigen. Die Exponate, die sie vom 10. – 18. Januar in der Galerie am Graben ausstellt, verlieren sich indes weder in modischer Psychologisierung der Gemalten noch in poetischen Beziehungsexkursionen zu ihnen. Es sind sinnliche klein- und großformatige Porträts, die eine selbstbewusste Dekorativität ausstrahlen. In Zeiten der mit Handyfotos eingefrorenen Pseudo-Individualität ist Alexandra Vollbrachts Porträtkunst auf offensive Weise hervorstechend. Ihre realistisch-atmosphärischen Persönlichkeitsinterpretationen bewahren eine gänzlich andere und wahrhaftig repräsentative Version der Abgebildeten.

 

Bernd Harder, Journalist und Buchautor, Dezember 2014

Atelier A. Vollbracht
Rehmstr. 4
86161 Augsburg

Telefon: +49 171 6858489

Aktuelles

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexandra Vollbracht